Planungsbüro BUTER GbR  •  Ihr Berater für Logistik und Lagersysteme

Ihr Slogan

Regalinspektionen (herstellerunabhängig)

Nach der BGR 234 (Berufsgenossenschaftliche Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit) Lagereinrichtungen und -geräte und zukünftiger DIN EN 15635, sind mindestens alle 12 Monate Regalprüfungen von einer fachkundigen Person durchzuführen.

Prüfpflichtige Regalsysteme sind:

  • Palettenregale (stationäre und verfahrbare)
  • Fachbodenregale
  • Kragarmregale
  • Einfahrregale
  • Durchlaufregale
  • Durchfahrregale
  • mehrgeschossige Lagereinrichtungen

Und wie sicher ist Ihr Lager?

Gerne überprüfen wir Ihre Sicherheit! Unsere Regalinspektoren verfügen über fundiertes Fachwissen und langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet. Falls gewünscht erstellen wir eine CAD-Zeichnung von Ihrer Lagereinrichtung, welche als Grundlage der Prüfung dient.

Beispiele von Schäden an Regalsystemen:

Defekter Anfahrschutz mit Riss:

Defekter Anfahrschutz mit Riss

Dieser Anfahrschutz ist so beschädigt, dass er bereits gerissen ist und eine Verankerung fehlt. Der Regalständer wird nicht mehr geschützt und kann schnell beschädigt werden, was zu teuren Folgekosten führen kann.

Stark verbogenes und verdrehtes Fachwerk:

Stark verbogenes und verdrehtes Fachwerk

Hier wurde das Fachwerk des Rahmens so stark in Mittleidenschaft gezogen, dass es sich komplett verdreht hat. Die Stabilität des Rahmens kann so nicht mehr gewährleistet werden und das komplette Regal kann zusammenstürzen.

Verbogener Regalständer und Fachwerk:

Verbogener Regalständer und Fachwerk

In diesem Beispiel ist es fraglich wie lange das Regal noch hällt, da hier Regalständer sowie die untere Fachwerkstrebe stark verkrümmt sind.

Traverseneinhängung Marke Eigenbau:

Traverseneinhängung Marke Eigenbau

Eigeninitiative mag in einigen Fällen ja gut sein, aber bitte nicht auf Kosten der Sicherheit! Angeschweißte Verlängerungen, um zu kurze Traversen am Rahmen verschrauben zu können, sind wohl nicht im Sinne des Erfinders.